Block 1 im auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. © René Wennmacher

Block 1 im auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. © René Wennmacher

Freiwilligendienst im Museum Auschwitz-Birkenau

René Wennmacher besuchte während seiner Schulzeit erstmals Polen und das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Die Eindrücke prägten ihn sehr, sodass er einen Freiwilligendienst im Museum und der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau absolvierte. Als einer von wenigen ausgewählten Freiwilligen begleitete er Überlebende bei der 75. Gedenkfeier der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar 2020. Mittlerweile motiviert der 23-Jährige Jugendliche die Gedenkstätte zu besuchen, um die Geschichte des Zweiten Weltkriegs nachzuerleben. René engagiert sich damit gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

In seinem beeindruckenden Erfahrungsbericht Freiwilligendienst im Museum Auschwitz-Birkenau: Geschichte erleben, erinnern und handeln berichtet René von seinen unvergesslichen Erlebnissen.

Beitragsbild: René Wennmacher

Natalie ist seit ihrer Kindheit begeistert von der polnischen Kultur und Sprache. Die journalistischen Reisen im Nachbarland machen ihr besonders Freude. Die Medienwissenschaftlerin ist bei Polen.pl als Redakteurin für das Onlineportal Grenzenlos: Deutsch-polnische Jugendthemen verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar