Spätestens seit 2015 ist die belarussische Schriftstellerin und Journalistin Swetlana Alexijewitsch weltbekannt, da gewann sie nämlich den Literaturnobelpreis. Nun wird ihr Werk „Stimmen aus Tschernobyl. Chronik der Zukunft“ auf die Bühne gebracht. Polen.pl konnte noch vor der Premiere mit der Regisseurin Elżbieta Bednarska über ihre neueste Inszenierung sprechen.

Seit Jahren brennt ein Streit darüber, ob das Schlesische ein Dialekt des Polnischen ist oder eine eigene Sprache darstellt. Dieser auf den ersten Blick als unerheblich erscheinende Unterschied ist aber Ausdruck eines Konfliktes im Staatsverständnis Polens. Seine Behandlung dürfte ein Lackmustest für den Stand der polnischen Demokratie sein.