„Von Satire und Protesten“ – Jugend und Politik in Polen und Deutschland

Datum/Zeit
Date(s) - 26/03/2020
18:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Evangelische Akademie zu Berlin

Kategorien


Junge Menschen in Polen und Deutschland treten zunehmend als Protestierende in Erscheinung. Nicht nur bei Klimafragen, auch gegen ein neues Abtreibungsrecht oder Reformen des Justizwesens sind sie in Polen sichtbar. Bei Wahlen erzielten rechtskonservative und rechtsextreme Parteien bei den unter 30-Jährigen zuletzt dagegen Rekordergebnisse. Welche Rolle spielen dabei soziale Konfliktlinien und Generationenkonflikte?
Die Veranstaltung richtet sich an ein junges deutsch-polnisches Fachpublikum, Multiplikatoren der Bildungsarbeit und der gesellschaftspolitischen Jugendbildung.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Jutta verbrachte zwei Semester ihres Politikstudiums in Warschau. Vier Jahre lang koordinierte sie außerdem im Museum des Warschauer Aufstands internationale Begegnungsprojekte. Dabei schaute sie den Kollegen im Stefan Starzynski Institut über die Schulter, die kulturelle Projekte rund um die dynamische Entwicklung Warschaus organisieren, um den Warschauern zu zeigen, in was für einer interessanten Stadt sie leben. Kein Wunder also, dass sie Warschau für die spannendste europäische Metropole hält! Nach einem weiteren kommunikationswissenschaftlichen Studium ist sie nun im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Für Polen.pl schreibt sie seit 2012, natürlich am liebsten über die polnische Hauptstadt, außerdem über Erinnerungskultur in Deutschland und Polen und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Mit Anna zusammen erstellt sie den Kalender „Co się dzieje“.

Schreibe einen Kommentar