Nach dem großen Publikumserfolg im vergangenen Jahr kommt das traditionsreiche Teatr Węgajty wieder nach München und wird am 21. und 22. Oktober jeweils um 19.30 Uhr im PATHOS Theater das Stück Beztroska – Sorglosigkeit präsentieren.

Festival „Tu i tam – hier und dort“- Künstlerische Positionen im deutsch-polnischen Dialog

Datum/Zeit
Date(s) - 21/10/2020 - 25/10/2020
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
PATHOS Theater

Kategorien


Am 21. Oktober startet unser Festival tu i tam – hier und dort. Künstlerische Positionen im deutsch-polnischen Dialog, das wir in Co-Produktion mit dem PATHOS München organisieren!

Fünf Tage vollgepackt mit einem spannenden deutsch-polnischen Programm warten vom 21. bis 25. Oktober 2020 auf Sie!

Mittwoch, 21.10. bis Sonntag, 25.10.: Theater-Performance, Gespräche und ein Workshop mit dem Teatr Węgajty

Nach dem großen Publikumserfolg im vergangenen Jahr kommt das traditionsreiche Teatr Węgajty wieder nach München und wird am 21. und 22. Oktober jeweils um 19.30 Uhr im PATHOS Theater das Stück Beztroska – Sorglosigkeit präsentieren. In dieser künstlerischen Collage setzt sich das deutsch-polnisch-tschechische Ensemble unter der Regie von Wacław Sobaszek mit den ökologischen Konsequenzen der Klima-Krise, dem globalen Konsumverhalten, Massentierhaltung sowie der fatalen Situation der lokalen Landwirtschaft in Polen und Tschechien auseinander. Ein breites Repertoire von Ausdrucksmitteln wie Maskenspiel, Poesie, Storytelling, Songs und Journalismus kommt in dieser 2019 entwickelten Theater-Performance zum Ausdruck, die auf Reisen und Expeditionen und in Interaktion mit der lokalen Dorfbevölkerung im Osten Polens entstanden ist.

Beztroska – Sorglosigkeit versteht das Ensemble immer auch als Einladung zum Gespräch. Deshalb möchten wir an beiden Abenden jeweils im Anschluss an die Aufführung die Möglichkeit dazu geben!

Mehr Informationen und Tickets gibt es hier.

Vom 23. bis 25.10. gibt es zudem die Möglichkeit, an einem kostenfreien Workshop mit den künstlerischen Leitern Erdmute und Wacław Sobaszek teilzunehmen (Anmeldung bis zum 9.10.). Eine detaillierte Workshop-Beschreibung finden Sie hier.

Freitag, 23.10, 19.30 Uhr: Lesung mit musikalischer Begleitung

Am Freitagabend, den 23.Oktober liest schließlich Brygida Helbig aus ihrem Roman Kleine Himmel (KLAK Verlag 2019). In diesem verarbeitet sie literarisch die Geschichte ihrer Eltern und Großeltern und nimmt uns mit auf die Suche nach den Wunden und verborgenen Schätzen ihrer Wurzeln, eingebettet in die Nachbeben mitteleuropäischer Geschichte.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von der deutsch-polnischen Jazz-Legende Leszek Żądło. Manfred Mack vom Deutschen Polen-Institut in Darmstadt übernimmt die Moderation.

Beginn der Lesung ist um 19.30 Uhr. Davor präsentiert die Künstlerin Weronika Zalewska (Warschau) ab 18 Uhr im Grünen Salon des PATHOS Theaters ihre neueste Videoinstallation.

Ab 18.30 Uhr gibt es zudem gegen einen kleinen Unkostenbeitrag einen Imbiss mit Pierogi.

Mehr Informationen und Tickets gibt es hier.

Samstag, 24.10., ab 16 Uhr: Widerstand leisten – Videoinstallation und Artist Lecture von Weronika Zalewska (Warschau)

Auch am Samstag wird die Videoinstallation von Weronika Zalewska zu sehen sein. Zudem wird sie von 16.30 bis 18 Uhr in einer Artist Lecture von ihrer künstlerischen Arbeit erzählen.

Weronika Zalewskas besonderes Interesse gilt der postkünstlerischen Verschmelzung von Kunst, Aktivismus, Philosophie und Wissenschaft und deren Potenzial, polyphone, feinfühlige Perspektiven und Praktiken jenseits der institutionellen, marktorientierten Kunst zu etablieren.

Im Winter 2019/2020 war sie bereits zu Gast in München und stand in der Inszenierung 10 Vaterunser (Regie Christiane Huber) an den Münchner Kammerspielen auf der Bühne. Seit Kurzem lebt sie wieder in Polen (Warschau). Hier praktiziert sie alltägliche Formen des künstlerischen Widerstands gegen den erstarkten Nationalpopulismus, von denen sie berichten wird.

Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen gibt es hier.

Im Anschluss an die Artist Lecture möchten wir Sie gemeinsam mit unseren Freunden von Ahoj Nachbarn e.V. zu einem Teller Barszcz einladen. Dabei wird es die Möglichkeit zu Austausch über neue Projekte geben.

Samstag, 24.10., 19 Uhr: Filmvorführung Impreza – das Fest (D 2017, poln. OmU, 75 Min.) mit anschließendem Gespräch

Um 19 Uhr folgt schließlich die Filmvorführung von Impreza – das Fest. Die Regisseurin Alexandra Wesolowski nimmt hier ein Fest in Warschau als Anlass, ein Portrait ihrer eigenen Familie zu zeichnen, das uns hochinteressante Einsichten in die polnische Gesellschaft, aber auch in den europäischen Rechtspopulismus der Gegenwart erlaubt.

Anschließend an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit der Regisseurin statt.

Mehr Informationen und Tickets gibt es hier.

Geben Sie die Informationen gerne an Interessierte weiter!

O naszym festiwalu „tu i tam“ teraz też po polsku.

Infos zu unserem deutsch-polnischen Festival jetzt auch auf Polnisch.

Aufgrund der Corona-Hygienevorschriften sind die Zuschauerzahlen leider begrenzt. Deshalb empfehlen wir, rechtzeitig Tickets zu reservieren und bitten darum, sich auch für die kostenfreien Veranstaltungen anzumelden.

Das Festival kann dank der Förderung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit realisiert werden. Unterstützt werden wir zudem von Ahoj Nachbarn e.V. und der Arbeitslosenseelsorge Pfarrheim St. Benedikt.

Programmgestaltung und Organisation:

Anna Baumgartner, Dr. Elisabeth Redler (beide Deutsch-Polnische Gesellschaft München), Katharina Denk (PATHOS München).

Hier das detaillierte Programm (zum Ausdrucken und Download).

Anna studierte in Münster und Regensburg Vergleichende Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte mit den Schwerpunkten Polen und Frankreich. Außerdem interessiert sie sich sehr für Russland. Zahlreiche, teilweise längere Aufenthalte in Polen, vor allem Praktika in Warschau, brachten ihr Sprache, Land und Leute näher. Bei Polen.pl kümmert sie sich gemeinsam mit Jutta und Simon um die allmonatliche deutsch-polnische Terminübersicht Co się dzieje und schreibt in den Rubriken Kultur, Gesellschaft und Politik. (Email: anna@polen.pl)

Schreibe einen Kommentar