Ausstellung – Władysław Bartoszewski (1922 – 2015): Widerstand – Erinnerung – Versöhnung – Kulturdialog

Datum/Zeit
Date(s) - 10/03/2020 - 06/04/2020
0:00

Veranstaltungsort
Landratsamt Vorpommern-Greifswald, Haus 1 ∙ 2. OG ∙ Mittelflur

Kategorien


Als zwöflte Station wird die Bartoszewski-Ausstellung in Pasewalk gezeigt.

10.03.2020, 10 Uhr Vernissage

Vernissage Władysław Bartoszewski (1922-2015) Widerstand – Erinnerung – Versöhnung – Kulturdialog

Władysław Bartoszewski war ein großer Politiker und Brückenbauer für die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen.

Die Ausstellung „Władysław Bartoszewski (1922–2015) Widerstand – Erinnerung – Versöhnung“ wurde im September 2015 erstmalig in Warschau der Öffentlichkeit vorgestellt und ist nach mehreren Stationen in Deutschland vom 10. März 2020 bis 6. April 2020 im Landratsamt in Pasewalk zu sehen.

Entlang der Themen Widerstand, Erinnerung und Versöhnung führt sie durch das Leben von Władysław Bartoszewski. In seiner Biografie spiegeln sich Schattenseiten und Hoffnungsschimmer der miteinander verwobenen deutsch-polnisch-jüdischen Geschichte im zwanzigsten Jahrhundert wider.

Die seit 2018 durch Deutschland wandernde Ausstellung wurde im November 2019 ergänzt um einen neuen Teil „Kulturdialog Bartoszewski–Dedecius“ über die Beziehungen zu dem Übersetzer und Gründer des Deutschen Polen-Instituts Karl Dedecius.

Die Öffnungszeiten sind:

  • Mo–Do 6–19 Uhr
  • Fr 6–16 Uhr

Simon verbrachte im Rahmen seines Geschichtsstudiums zwei Semester an der Universität Warschau. Derzeit promoviert er zur preußisch-polnischen Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale. Seine Interessen gelten vor allem der aktuellen Politik und der Kultur in Polen.

Schreibe einen Kommentar